DAS DIGITALE BIZ – Was bisher geschah …


Es gibt einen Text des Singer/Songwriters, Rockpoeten und Literaten Heinz Rudolf Kunze, in dem folgende Worte zu finden sind:

Ein Mann, mittelalt, gedunsen und schläfrig, der in Schaufensterscheiben nur sein Gesicht sieht, drückte seinen Daumen auf die Sonne und rechnete nur mit dem Schlimmsten. (…) Was weiterhin geschieht, ist offen. (…) Was bisher geschah war nicht von Belang. Es sei denn, Sie hätten Nachholbedarf an Versäumnissen.“

Dieser Text von Kunze, mit dem ich die große Ehre hatte, 2005 und 2006 gemeinsam auf einer Bühne stehen zu dürfen, stammt aus dem Jahre 1994 und begleitet mich seit damals gedanklich auf meinem Weg durch die und mit der Verwaltung. Knapp zwei Jahrzehnte hatte ich da diesen Weg schon beschritten und ich bemerkte, dass die Zeit gekommen war, andere Wege der Fort- und Weiterbildung zu entwickeln und weiterzugeben.

Als Mitglied des seinerzeitigen Personalrats der Stadt Jena begann ich 1994 an einem Buch zu arbeiten, das zwar nie erschienen ist, dessen Texte (diedamals teilweise bereits vom PR veröffentlicht wurden) aber die Basis bildeten für das, was Ende 2022 das Digitalportal „Bildungszentum Verwaltung“ werden soll. Einige von Ihnen kann man HIER nachlesen.

2021 wurde im Arbeitskreis „Weiterentwicklung“ des Verwaltungsnetzwerks Deutschland (VND) beschlossen, über die Möglichkeiten, die CBQ & blue Verwaltungstraining bietet, gegen Ende des darauffolgenden Jahres ein digitales „Bildungszentrum Verwaltung“ ins Leben zu rufen, das den funktionellen Bedarfen und Anforderungen an eine zukünftige und moderne Weiterbildung entspricht und abseits der Möglichkeiten bundes- oder länderbasierter Portale arbeiten soll. Gemeinsam mit dem Institut für Verwaltungsinnovation in Jena (IfVi) denken und arbeiten Verwaltungs- wie IT-Experten seither rund um das DIGITALPORTAL BIZ (… wobei BIZ als Abkürzung für Bildungszentrum steht).

Nachdem CBQ die Finanzierung klären konnte, flossen alle gesammelten Anforderungen in die nunmehr abgeschlossene Ausschreibung des Designs und Aufbaus des Portals ein und wurden Ende 2021 VND-intern abgestimmt, bezüglich der Themen wie digital das Portal sein soll, wer die IT betreut und wie das Marketing erfolgen soll. Aktuell erstellt die Sieger-Agentur in Zusammenarbeit mit dem CBQ-Marketing die neue Website, sowie deren Design-Code, weshalb sich bis zum Jahresende noch viele wesentliche Änderungen am Erscheinungsbild ergeben werden.

Im Spätherbst 2022 wird die VND-Arbeitsgruppe gemeinsam mit CBQ und dem IfVi Jena an einem Editor und an einer nutzerfreundlichen Oberfläche für das Einpflegen der Inhalte (Schulungskonzepte, Trainingsprogramme, Videos, Bilder, Texte, Dokumente, Verlinkungen, Rechtsgrundlagen etc.) arbeiten. Dies wird durch die Siegeragentur im Laufe des Jahres eingepflegt.

In diesem Sinne

Dipl.-Verw. (FH) Rainer W. Sauer

Veröffentlicht in Uncategorized.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.